Archiv Boote:

 

Typ I

Typ II

Typ VII

Typ IX

Typ X

Typ XIV

Typ XXI

Typ XXIII

Datenblatt U 371
Typ-Variante VII C
Bauwerft Howaldtswerke Kiel
Kiellegung 17.November 1941
Stapellauf 27.Januar 1941
In Dienst gestellt 15.März 1941 unter Kapitänleutnant Heinrich Driver
Feldpostnummer M 40472
Kommandant/en
15.März 1941 - 5.April 1942: Kapitänleutnant Heinrich Driver
6.April 1942 - 24.Mai 1942: Kapitänleutnant Heinz-Joachim Neumann (i.Vertretung)
25.Mai 1942 - 4.April 1944: Kapitänleutnant Waldemar Mehl
5. April 1944 - 4.Mai 1944: Oberleutnant Horst-Arno Fenski
Verwendung 15.März 1941 - 30.Juni 1941: 1.Flottille(Ausbildung)
1.Juli 1941 - 31.Oktober 1941: 1.Flottille(Frontboot)
1.November 1941 - 14.April 1942: 23.Flottille(Frontboot)
15.April 1942 - 4.Mai 1944: 29.Flottille (Frontboot)
Feindfahrten 10
Erfolge 9 Schiffe versenkt mit einer Tonnage von 57.346 Brt.
Verbleib U 371 wurde am 4.Mai 1944 im Mittelmeer, nördlich von Constantine wegen leerer Batterien zum Auftauchen gezwungen und durch die Besatzung versenkt. U 371 wurde seit den frühen Morgenstunden des 3.Mai 1944 durch die Task Force 66 immer wieder mit Wasserbomben angegriffen und letztendlich wie oben beschrieben zum Auftauchen gezwungen. 3 Tote und 50 Überlebende

Sonstige Informationen: U 371 war Patenboot von Mönchen-Gladbach

zurück zur Übersicht

Copyright 2002-2006 Uboatnet