Chronik d. 2.Weltkrieges:

Chronik 1939

Chronik 1940

Chronik 1941

Chronik 1942

Chronik 1943

Chronik 1944

Chronik 1945

Trennlinie

Verluste des 2.WK

Literatur

Games

 

Uboatnet:

Hinweis

Chronik des 2.Weltkrieg: 1944

Deutschland

19. März : Übergabe einer Loyalitätserklärung aller Feldmarschälle an Hitler.
20. Juli : Bombenattentat Graf Schenk von Stauffenbergs auf Hitler im Hauptquatier >Wolfsschanze< tötet mehrere Anwesende,verletzt Hitler jedoch nur leicht.
25. September : Erlaß Hitlers über die Bildung des >deutschen Volkssturms<,der die Erfassung aller >waffenfähigen Männer im Alter von 16 bis 60 Jahren< anordnet.

Italien und Westfront
3.- 15. Januar : Kämpfe an der >Gustav-Linie<,Einnahme des Monte Santa Croce durch ein französisches Korps.
22. Januar : Überraschende US-Landungen bei Anzio und Nettuno südlich Roms.
16. Februar : Erfolglose deutsche Gegenangriffe auf den alliierten Landekopf Anzio-Nettuno.
15.-24. März : Vergeblicher 2. alliierter Durchbruchsversuch bei Cassino.
18. Mai : Die alliierten nehmen Cassino ein.
4. Juni : Die alliierten besetzen Rom.
6. Juni : Beginn der alliierten Großlandung in der Normandie.
10. Juni : Massaker von Oradour: eine SS-Einheit zerstört das französische Dorf Oradour-sur-Glane und tötet alle Einwohner als Vergeltungsmaßnahme für die Überfälle der französischen Résistance.
12./13. Juni : Erster V1-Angriff gegen London.
30. Juni : Die verbliebenen deutschen Kräfte in der Festung Cherbourg kapitulieren.
18. Juli : Einnahme von St.Lo durch US-Einheiten.
26. Juli : US-Truppen nehmen Pisa ein.
31. Juli : Durchbruch der Amerikaner bei Avranches.
4.-10. August : Deutsche Räumung von Florenz.
15. August : Landung von US-Einheiten und eines französischen Korps zwischen Cannes und Toulon.
25. August : Einrücken amerikanischer und französischer Streitkräfte in Paris.
3.-6. September : Befreiung von Brüssel.
8. September : Erster Abschuß von V2-Fernraketen gegen London und Antwerpen.
17. September : Alliierte Luftlandung bei Arnheim und Nimwegen.
21. Oktober : Aachen fällt.
22./23. November : US-Einheiten nehmen Metz und Straßburg ein.
16. Dezember : Beginn der deutschen Ardennenoffensive.
Ostfront und Balkan
14. Januar : Beginn eines sowjetischen Großangriffs.Endgültige Entsetzung Leningrads.
28. Januar : Der deutsche Frontbogen bei Tscherkassy wird von der Roten Armee eingekesselt.
12. Februar : Befreiung von Luga.
17. Februar : Deutscher Teilausbruch bei Tscherkassy.
18. Februar : Einnahme von Staraja Russa durch die Rote Armee.
22. Februar : Befreiung von Kriwoj Rog.
4. März : Beginn der russischen Frühjahrsoffensive in der Ukraine.
28. März : Sowjetische Truppen erreichen den Pruth.
7. April : Beginn einer erfolgreichen sowjetischen Krim-Offensive.
10. April : Befreiung Odessas.
15. April : Tarnopol fällt.
9. Mai : Einnahme Sewastopols.
12. Mai : Die Krim ist befreit.
9. Juni : Beginn der sowjetischen Offensive gegen die finnische Front.
19. Mai : Durchbruch der Mannerheim-Linie auf der Karelischen Landenge.
20. Mai : Einnahme von Wiborg.
22. Juni : Beginn der russischen Sommeroffensive gegen die Heeresgruppe Mitte,von der starke Kräfte bei Witebsk und Bobruisk eingekesselt werden.
3. Juli : Die Sowjets nehmen Minsk.
24. Juli : Einnahme von Lublin.
1. August : Beginn des Warschauer Aufstands der national-polnischen >Heimatarmee<.
20.-24. August : Beginn der sowjetischen Offensive in Rumänien,am 30./31. August Einmarsch in Bukarest.
19. September : Waffenstillstand zwischen der UdSSR und Finnland.
2. Oktober : Der Warschauer Aufstand ist niedergeschlagen.
13. Oktober : Die Deutschen räumen Riga.
20. Oktober : Befreiung Belgrads durch die Rote Armee und jugoslawische Korps.
7. Dezember : Die Rote Armee erreicht den Plattensee.
27. Dezember : Die Sowjets schließen Budapest ein.
Ostasien und Pazifik
2. Januar : US-Landung bei Saidor ( Neuguinea ).
31. Januar : US-Landung auf Kwajalein ( Marshallinseln ).
17. Februar : Alliierter Angriff auf Truk ( Karolinen ).Einnahme des Atolls Eniwetok ( Marshallinseln ) durch US-Truppen.
5. März : Beginn des Einsatzes der >Long Range Penetration Groups< an der Burma-Front.
30. März/1. April : US-Luftangriff auf Palan,Yap und Woleai.
21./22. April : Landungs starker US-Verbände bei Hollandia ( West-Neuguinea )
12.-15. Juni : US-Landung auf Saipan ( Marianen ).
19./20. Juni : Japanisch-amerikanische See-Luft-Schalcht in der Philippinensee;große japanische Schiffsverluste.
21.-24. Juli : US-Landung auf den Inseln Guam und Tinian ( Marianen ).
11. August : Rückeroberung Guams.
31.August-14.September: Schwere US-Luftangriffe gegen Iwo Jima,die Bonininseln,dieWestkarolinen,Palau,Mindanao und die Zentralphilippinen.
15. September : US-Landung auf Palau-Peleliu und Morotai.
21.-24. September : US-Angriffe gegen Luzon ( Philippinen ) und den Visayas-Archipel.
19. Oktober : Beginn der US-Offensive zur Wiedereroberung der Philippinen.Dabei erste japanische Kamikaze-Angriffe.
22.-25. Oktober : See-Luft-Schlacht von Leyte.Schwere Schiffsverluste besiegeln das Ende Japans als Seemacht.
11. November : Japanische Eroberung der letzten großen Flugbasen der USA in Südchina.
21. November : Neue US-Luftoffensive gegen das japanische Mutterland.Bombenangriffe auf Tokio.
7. Dezember : US-Landung in der Ormoc Bay ( West-Leyte ).

Internationale Politik
19. März : Besetzung Ungarns durch deutsche Verbände.
21. Juli : Bildung des >Polnischen Komitees der Nationalen Befreiung< in Chelm.
25. Juli : Übersiedlung des o.g. Komitees nach Lublin ( Lubliner Komitee ).
21. August : Konferenz von Dumbarton Oaks: USA, Großbritannien, UdSSR und China vereinbaren, den Völkerbund durch die neue internationale Organisation der Vereinten Nationen zu ersetzen.
2. September : Vorlage des Morgenthau-Plans:Zerteilung Deutschlands, Rückführung auf die Stufe eines Agrarlandes.
11.-16. September : Englisch-amerikanische Konferenz von Quebec; u.a. Festlegung der künftigen deutschen Zonengrenze zwischen Ost und West.
10. Dezember : Unterzeichnung eines französisch-sowjetischen Bündnisvertrages in
Moskau.
Sonstige Ereignisse
15. Mai : Beginn der Judendeportationen aus dem besetzten Ungarn durch das Sonderkommando Eichmann:
Bis 27. Juni werden 380.000 Menschen größtenteils in das Vernichtungslager Auschwitz gebracht.
Copyright 2002-2006 Uboatnet