Chronik d. 2.Weltkrieges:

Chronik 1939

Chronik 1940

Chronik 1941

Chronik 1942

Chronik 1943

Chronik 1944

Chronik 1945

Trennlinie

Verluste des 2.WK

Literatur

Games

 

Uboatnet:

Hinweis

Chronik des 2.Weltkrieg: 1940
Deutschland
27. Januar : Hitler erteilt dem OKW Weisung,die Studie >Weserübung< auszuarbeiten.
16. Juli : Hitler gibt die >Weisung Nr. 16< heraus:Vorbereitungen zu einer Invasion in Großbritannien ( Unternehmen >Seelöwe< ).
19. Juli : Hitler richtet einen letzten >Friedensappell<->an die Vernunft auch in England<- an Großbritannien; am 22. Juli abgelehnt.
21. Juli : Hitler erteilt GFM von Brauchitsch den Auftrag,einen Operationsplan für einen Ostfeldzug vorzubereiten.
31. Juli : Hitler nimmt als Zeitpunkt für die geplante Landung in England den 15.September in Aussicht.Gegenüber von Brauchitsch und Halder erklärt er seinen Entschluß im Frühjahr 1941 einen etwas fünfmonatigen Feldzug gegen die UdSSR zu führen.
5. August : Erste Aufmarschstudie Ost für einen Feldzug gegen die UdSSR fertiggestellt.
17. September : Hitler verschiebt das Unternehmen >Seelöwe<;die Vorbereitungen sollen als Täuschungsmanöver fortgesetzt werden.
12. November : >Weisung Nr. 18<:Vorbereitungen >um im Bedarfsfall< griechisches Festland zu besetzen.
13. Dezember : >Weisung Nr. 20<,die den Aufmarsch gegen Griechenland festlegt ( Unternehmen >Malta< ).
18. Dezember : Hitler erteilt die >Weisung Nr. 21< ( Fall Barbarossa ):Vorbereitung,>die UdSSR in einem schnellen Feldzug niederzuwerfen<.Termin zunächst: 15.Mai 1941.

Westfeldzug
10. Mai : Beginn der Westoffensive mit dem deutschen Einmarsch in Holland,Belgien und Luxemburg.
13. Mai : Durchbruch bei Sedan und Dinant
14. Mai : Schwere Bombadierung Rotterdams.Kapitulation der holländischen Armee.
19. Mai : Panzergruppe von Kleist erreicht Abbeville und die Somme-Mündung.
26. Mai : Rückzug des britischen Expeditionskorps auf einen Brückenkopf um Dünkirchen,wo am 27. Mai die Einschiffung,Operation >Dynamo<, beginnt.
28. Mai : Kapitulation der belgischen Armee.
4. Juni : Abschluß der Operation >Dynamo<;deutsche Truppen nehmen Dünkirchen ein.
5. Juni : Deutsche Offensive an Somme und Aisne.
14. Juni : Kampflose Besetzung von Paris.
16./17. Juni : Französisches Waffenstillstandsangebot.Einschließung der französichen Ostarmeen.
22. Juni : Unterzeichnung des deutsch-französischen Waffenstillstandes.

Krieg mit England
13. August : >Adlertag<:Beginn des verschärften deutschen Luftkrieges.
7. September : Beginn der schweren Luftangriffe gegen London
14.-19. November : Schwere Luftangriffe auf Coventry,Birmingham und andere mittelenglische Städte.
Skandinavien
5.-8. Januar : Empfindliche Niederlage der sowjetischen Armee bei Suomussalmi.
11. Februar : Zweite sowjetische Offensive gegen die Mannerheim-Linie führt zum Durchbruch bei Summa und zwingt die Finnen zur Zurücknahme ihres Südflügels östlich Wiborg.
16. Februar : Der britische Zerstörer >Cossack< entert im Jössing-Fjord das deutsche Marinetroßschiff >Altmark< und befreit 303 Gefangene.
6. März : Abreise einer finnischen Delegation unter Paasikivi nach Maoskau.
12. März : Unterzeichnung eines finnisch-sowjetischen Friedensvertrag.
28. März : Der alliierte Kriegsrat beschließt,am 5.April norwegische Gewässer zu verminen und Stützpunkte in Norwegen zu besetzen.
8. April : Ausschiffung des alliierten Expeditionskorps nach Norwegen.
9. April : Beginn des Unternehmens >Weserübung< zur Besetzung von Dänemark und Norwegen.
14.-19. April : Alliierte Landungen.
3.-8. Juni : Die Aliierten räumen Norwegen.
10. Juni : Kapitulation der letzten norwegischen Kräfte.

Afrika und Balkan
6.-19. August : Italienische Truppen erobern Britisch-Somaliland.
12. September : Italienische Truppen stoßen über die libysch-ägyptische Grenze vor und nehmen Sidi Barrani ein.
28. Oktober : Italien greift Griechenland an.
29. Oktober : Landung britischer Verbände auf Kreta.
11. November : Erfolgreicher britischer Angriff auf die italienische Flotte in Tarent.
9. Dezember : Britischer Gegenangriff in der Cyrenaika,schneller Vorstoß bis Sollum.

Ostasien
18. Juli : England schließt auf japanischen Druck hin die Burma-Straße für drei Monate.
22. Juli : Bildung des japanischen Kabinetts Konoye-Matsuoka;Wiederaufnahme der im August 1939 abgebrochenen deutsch-japanischen Verhandlungen über ein Militärbündnis.
22. September : Französische Vichy-Regierung-japanische Militärkonvention:Japan übernimmt Stützpunkte im nördlichen Teil von Französisch-Indochina.
18. Oktober : Großbritannien öffnet die Burma-Straße für den Nachschub nach China wieder.

Internationale Politik
25. Februar : Europareise des US-Unterstaatssekretärs Welles,derim Auftrag Roosevelts die Chancen einer Friedensregelung erkunden soll.
10. Mai : Die britische Regierung Chamberlain tritt zurück.Unter dem bisherigen Marineminister Churchill Bildung eines Kriegskoalitionskabinetts.
17. Mai : Umbildung der französichen Regierung:Ministerpräsident Reynaud,zugleich Kriegsminister,Marschall Pétain,stellvertretender Ministerpräsident.
18. Mai : Arthur Seyß-Inquart wird >Reichskommissar für die Niederlande<.
10. Juni : Kriegseintritt Italiens.Mussolini erklärt Frankreich und England den Krieg.
11./12. Juni : Churchill konferiert mit Reynaud,>um die Franzosen zu beschwören,den Krieg weiterzuführen<.
16. Juni : Rücktritt des Kabinetts Reynaud,Pétain neuer Regierungschef.
18. Juni : General de Gaulle ruft in London zur Fortsetzung des Widerstandes auf und erklärt sich zum >Führer der Freien Franzosen<.
30. August : Zweiter Wiener Schiedsspruch:Rumänien tritt Nordsiebenbürgen an Ungarn ab.Deutsche Garantie für den rumänischen Reststaat.Sowjetischer Einspruch gegen die deutschen Maßnahmen.
27. September : Dreimächtepakt unterzeichnet.
12./13. November : Molotow in Berlin:deutsch-sowjetische Gegensätze.
13. Dezember : Pétain entläßt Laval.

Sonstige Ereignisse
15.-17. Juni : Die UdSSR besetzt die baltischen Staaten.
26. Februar : Die UdSSR fordert ultimativ Bessarabien und die Nordbukowina,die vom 28.Juni bis 1.Juli besetzt werden.
1. Juli : Stalin empfängt den britischen Botschafter Cripps,der ihm die Aufforderung Churchills an die UdSSR übermittelt, sich gegen Deutschland zu wenden, was Stalin ablehnt.
3. Juli : Vernichtung des französischen Flottengeschwaders in Mers El-Kebir durch britische Flugzeuge, um zu verhindern, daß es in deutsche Hände fällt. Pétain bricht die diplomatischen Beziehungen zu England ab.
24. September : Uraufführung des >politischen Rassenproblemfilms< Jud Süß.
14. November : In Warschau werden 350.000 Juden im Ghetto eingeschlossen.
Copyright 2002-2006 Uboatnet